Ökologie/Green Design

Modefasten – Wie viel Mode braucht der Mensch?

Aktion #5 Klamottenkur – Dortmunder Auftaktveranstaltung am 2. Februar

klamottenkur2016 banner

5 Outfits aus 50 Teilen zur 5. Klamottenkur

Die Reflexion für einen befreiten Bekleidungsreichtum startet 2016 am Mittwoch den 10. Februar. In den dann folgenden sieben Wochen (er-)findest du dich und deinen Umgang mit Kleidung neu. Erlebe eine erholsame Auszeit von Modewahn und Shoppingfrust mitten in deinem Alltag. Dazu braucht es 50 Lieblingsteile oder 5 Outfits und die Kur kann beginnen.

Ziel der Klamottenkur ist den Umgang mit einer reduzierten Garderobe zu üben.
Dabei ist erlaubt was Spaß macht, eine kleine Herausforderung darstellt und für die eigene Lebenssituation Sinn macht. Bei einem riesigen unüberschaubaren Kleiderschrank, kann die reine Reduktion und das (aus-)sortieren Thema genug sein. Bei eingeschränkten Möglichkeiten und einem kleinen Budget, kann die Zeit helfen den eigenen Bedarf zu reflektieren und zukünftige Anschaffungen sinnvoll zu planen. Bei stark trendorientierten KäuferInnen kann die Klamottenkur helfen den eigenen Stil zu fokussieren. Mit einer temporären Garderobe die 50 Teile zählt, können viele Ziele erreicht werden.

Die Klamottenkur führt zu einer Bereicherung individueller Werte wie Glück, Geld und Freiheit. Mehr durch weniger zu schaffen ist das Ziel. Glücksgefühle lassen sich finden in perfekter Passform und durchdachten Outfits, sowie einer Erleichterung im Alltag „Was-ziehe-ich-bloß-an-Momenten?“. Die Kur ermöglicht Sinnerfahrung in der Solidarisierung mit den Näherinnen oder einfach im persönlichen Strukturieren. Geldeinsparungen durch wegfallende unreflektierte (Fehl-)käufe kann in Geldmacht umgewandelt werden, die sich an der Kasse ausspielen lässt. Je nachdem was im Korb liegt mit nem guten Gewissen. Neue Klarheit im Kleiderschrank schenkt Freiraum. Mehr Freizeit lässt sich durch weniger Auswahl und Wäschewirtschaft gewinnen. Höhere Wertschätzung der Kleidungsstücke stellt sich ein durch einen bewussteren Umgang damit.

Kur
Die Kur-Garderobe ist eine 50-Teile-Minimalgarderobe aus dem persönlichen Kleiderschrank. Zu den absoluten Favoriten kommen unverzichtbare Basics und Teile für besondere Anlässe. Dabei entscheidet jeder selbst, welche Kleidungsstücke er oder sie benötigt.

Die Klamottenkur ist die jährlich größte Aktion der Kampagne Modeprotest und findet seit 2012 statt. Wir freuen uns über Nachrichten an: klamottenkur @ modeprotest.de

Alle Details ab circa Mitte Januar online klamottenkur.de | facebook.com/modeprotest Stand: 8. Januar 2016

klamottenkur-flyer 2016

Info-Flyer zur Klamottenkur Download (79 KB)

Infos auf der Website Klamottenkur

Anmeldung und weitere Infos zum Auftakt Dortmund: kobi seminare/Lebenswelt und Gesellschaft/Modefasten

Leitung: Gode Klingemann, in Zusammenarbeit mit Andrea v. d. Heydt www.FairBleiben.com
Termin: Do, 02.02.2016 von 18:00 bis 21:00 Uhr
Kosten: frei
Ort: Kobi-Räume, Adlerstraße 81-83, 44137 Dortmund

 


 

Das grüne Büro – Tipps für die Praxis

Icon Greendesign

© godesign

Beleuchtet man seinen Arbeitsplatz unter ökologischen Aspekten und den Fair-Trade-Kriterien, findet man viele Dinge, die geändert werden könnten. Da dies oft mit hohen Kosten verbunden wird, kommen solche Veränderungen unter ökonomischen Gesichtspunkten nicht infrage. Oder doch? Wie gestalte ich meinen Büroalltag umweltverträglicher, sozialer und dennoch wirtschaftlich erfolgreich? Auf spielerische Art erarbeiten Sie den Ist-Zustand in Ihrem Büro und erfahren Möglichkeiten der Veränderung. Anhand von kreativen Methoden und Rechenbeispielen zeigen die Referentinnen Ihnen, dass die Skepsis und die Angst vor der Einschränkung und den Kosten unbegründet sind. Hier wird „Das nachhaltige Büro“ Wirklichkeit.

Anmeldung / Termine/ Infos: godesign oder aussichto5

Gode Klingemann - godesignStefanie Römling
Leitung:

Gode Klingemann, Stefanie Römling
Termine: auf Anfrage


Alpapiersack im Büro

Alpapier sammeln im grünen Büro

 

 

 

 

Weitere Termine und Workshops zum Thema Greendesign / Ökologie in Kürze hier